Back to top

Der aktuelle Stand der Migrationsplanung für die Google Search Appliance (GSA)

Ergebnisse der Benutzerumfrage zur GSA und Expertenkommentar

Die Google Search Appliance (GSA) läuft aus – die Möglichkeit der Erneuerung endet 2018, die Unterstützung läuft nur noch bis März 2019. Aktuelle Nutzer der GSA müssen sich daher etwas einfallen lassen, wie sie die Migration angehen. Ein herausragendes Merkmal der GSA ist, dass sie ein einzelnes, Plug-and-Play-fähiges Paket bietet, welche Hard- und Software integriert und daher nur ein Minimum an Konfiguration und Wartung erfordert. Für einen glatten Übergang ist also mehr erforderlich, als einfach nur die „gelbe Box“ durch eine andere Suchmaschine zu ersetzen.

Im Sommer 2016 haben wir eine Umfrage durchgeführt, bei der wir mehrere Hundert Nutzer der GSA (sowohl unsere eigenen Kunden als auch andere Unternehmen) nach ihnen Plänen hinsichtlich der Migration von der GSA befragt haben. 

Die Umfrage wurde anonym vorgenommen, die Erkenntnisse hingegen werden jetzt offen geteilt, in Form dieses zusammenfassenden Überblicks. Hierdurch wird der allgemeine Trend veranschaulicht, was auch als Hilfe für die eigene Migration von der GSA genutzt werden kann. Sehen wir uns die Ergebnisse mal an.

Nutzungsfälle der GSA

Als erstes haben wir bei den Umfrageteilnehmern die Anwendungen erfragt, die von der GSA gestützt werden. Die GSA wurde für die Suche entwickelt, Googles Kernkompetenz. Daher wird die GSA auch am häufigsten für Suchen auf Websites oder im Intranet verwendet, wie von der folgenden Tabelle gezeigt. ​​​​​​

wofür-nutzen-sie-die-gsa.jpg  

Benutzerdefinierte Anpassung gegen Einsatz von der Stange

61% der Bereitstellungen nutzen die standardmäßigen Funktionen, nur 38,4% nutzen eine Kombination der Standardfunktionen mit benutzerdefinierten Anpassungen. Weniger als 1% nutzen die GSA komplett auf ihre Situation angepasst konfiguriert.  

ihre-gsa-bereitstellung.jpg

Wir haben Bill Fowler, Architekten und GSA-Experten bei Search Technologies, zu diesen Daten befragt, um mehr Einblicke in die standardmäßigen Implementierungen von der Stange zu gewinnen. Bill zufolge:

„Die standardmäßige, browserbasierte Suchanwendung der GSA mit dem einfachen Suchfeld liefert Ergebnisse, die wie Suchen auf google.com aussehen. Da dies die Standardkonfiguration für die GSA ist, war es möglich, die GSA zu installieren, minimale Konfiguration für das Crawling auf einer Website vorzunehmen und eine Website-Suche zu erhalten, die aussieht wie das bekannte Suchfeld bei Google und auch Ergebnisse liefert, die genau wie die von Google gewohnten Ergebnisse aussehen. Bis hin zum Farbschema und dem Google-Logo. All das in weniger als einer Stunde.” 

Unserer Erfahrung nach setzen selbst die anspruchsvollsten Suchanwendungen auf die vordefinierten Funktionen der GSA, einschließlich Funktionen für Benutzerfreundlichkeit und Wartung. Das Minimum an Funktionen, die für eine erfolgreiche Migration der Google Search Appliance notwendig wären, umfasst also:

  • Sicherheit 
  • Suchrelevanz 
  • Benutzersuchfunktionen 
  • Präsentation der Suchergebnisse 
  • Crawling 
  • Integration von Konnektoren 
  • Fähigkeit, benutzerdefinierte Konnektoren zu erstellen 
  • Analyse und Berichterstellung 

Um mehr Details zu diesen Kriterien zu erfahren können Sie unser kostenloses E-Book „Top 10 Kriterien für die Auswahl Ihres Ersatzes für die GSA“ herunterladen. 

Planung des Übergangs von der GSA

Mit 78% haben die meisten Umfrageteilnehmer angegeben, dass sie noch keinen konkreten Migrationsplan haben, oder gerne planen würden, aber nicht wissen, wie sie anfangen sollen.

einen-plan-entwerfen.jpg

Das zeigt, dass die Planung für die Migration von der GSA allgemein noch in der Anfangsphase steckt. Einige der Umfrageteilnehmer wussten eventuell nicht einmal davon, dass die GSA eingestellt wird, oder sind einfach sehr passiv eingestellt, weil sie nicht wissen, wie sie die Planung angehen sollen. Für Unternehmen in dieser Situation hat Bill einen Rat:

„Die meisten GSA-Kunden konzentrieren sich nur auf die Probleme der aktuellen Installation und ihre Erneuerungen. Wer aber nur eine jährliche Erneuerung gewählt hat, sollte sich besser so schnell wie möglich nach einem Plan für den Übergang umsehen, wer eine zweijährige Erneuerung nutzt, sollte es zumindest in den nächsten sechs Monaten angehen.“ 

Wenn Sie also zu den 62% gehören, die eine standardmäßige Installation der GSA von der Stange nutzen und einfach nur einen Ersatz brauchen, der möglichst auch Plug-und-Play-fähig sein soll, sollten Sie am besten früh beginnen, damit Sie Verzögerungen vermeiden und sich auf die Optionen jenseits der GSA konzentrieren können.

„Für Suchsysteme mit komplexer Einrichtung und erweiterter Funktionalität einschließlich Content-Verarbeitung kann die Migration bis zu sechs Monate dauern, um alle technischen Arbeiten zu erledigen und alle Suchfunktionen nachzubauen und um Verbesserungen zu ergänzen. Hinzu kommt natürlich noch die Zeit, bis man sich für eine Lösung entschieden und alle Verträge mit dem Anbieter abgeschlossen hat. Man sieht also, es lohnt sich, früh anzufangen.“ - erklärte Bill. 

Wenn Sie immer noch die Optionen für den Ersatz abwägen, laden Sie sich dieses E-Book herunter. Es bietet interessanten Lesestoff und eine Hilfe zur Auswahl des richtigen Ersatzes Ihrer GSA. Oder vereinbaren Sie eine kostenlose Beratung bei einem unserer GSA-Experten, bei dem Sie auch auf Details eingehen können.

Was sind die Alternativen?

Ein zentraler Schritt in der Migrationsplanung ist es, die passende Alternative zur GSA zu finden. Wir haben die Umfrageteilnehmer nach ihren Ansichten befragt, hinsichtlich cloudbasierten Alternativen und jenen vor Ort.

gsa-migration.jpg

Es ist nicht überraschend, dass die Migration zu einer Suchmaschine vor Ort für viele Nutzer der GSA verlockend ist, da auch die GSA ja eine physikalische Hardware umfasst. Gut 77% der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie Open-Source-Suchmaschinen in Erwägung ziehen, insbesondere Solr und Elasticsearch. Die beiden Suchmaschinen sind aktuell die beliebtesten Optionen (DB-Engines).

Viele zeigten sich aber auch interessiert, erst einmal auf die cloudbasierte Suchlösung zu warten, die Google derzeit als Ersatz für die GSA entwickelt, für die aber bislang noch keine Details bekannt sind.

alternativen-zur-gsa.jpg

Wie funktioniert ein nahtloser, risikofreier Übergang von der GSA? 

Viele Kunden haben uns um Rat gefragt, welche Plattform sie als Ersatz wählen sollen. Hierzu haben wir wieder Bill Fowler befragt, der meinte:

„Was der GSA fehlt, ebenso wie auch vielen anderen großen Suchmaschinen, ist eine umfassende Methode für die Content-Verarbeitung zur Optimierung der Suche. Unserer Erfahrung nach ist effektive Content-Verarbeitung in der Suche eine Grundbedingung, um eine erfolgreiche Suchanwendung zu erstellen. Diese Anforderung wird umso wichtiger, wenn mehrere Contentquellen existieren und der Ursprungsbereich des Contents unterschiedlich ist.“

Allgemein gesprochen, unabhängig davon, welche Suchmaschine das Unternehmen als Ersatz für die GSA nutzen wird, muss immer besonderes Augenmerk auf die Möglichkeiten der Content-Verarbeitung gelegt werden. Dies ist einer der wichtigsten Aspekte für die Vorbereitung der Migration, die Bereitstellung selbst und die nach Abschluss der Migration erfolgenden Verbesserungen.

Um mehr zu erfahren, sehen Sie sich unser kostenfreies On-Demand-Webinar und eine Demo an, oder vereinbaren Sie eine Beratung, in der Sie Ihre GSA-Migration mit unseren Experten planen können.

0